Wir für Husum

Unsere Ziele:

Sozialpolitik 

  • Die Wählergemeinschaft setzt sich für eine umfassende Kinderbetreuung auf qualitativ hohem Niveau ein. Dies beinhaltet auch die Frage verlängerter Betreuungszeiten. 
  • Wir setzten uns dafür ein, dass die Kindergartenstandorte in Husum und Schessinghausen Bestand haben und der Grundschulstandort nicht zur Diskussion stehen wird.  Und mit uns wird der Besuch von Krippe und Kindergarten bezahlbar bleiben! 
  • Wichtige Jugendarbeit wird durch die Vereine und die Feuerwehren in der Gemeinde geleistet. Wir setzen uns für eine gezielte Förderung dieser Arbeit ein.Auch wenn wir für junge Politik stehen, ist es uns wichtig, auch den Blick der älteren Bevölkerung in den politischen Prozess mit einzubeziehen und „Seniorenarbeit“ zu leisten


Windenergie

  • Wir halten das geplante Gebiet zw. Husum und Bolsehle weiterhin für nicht geeignet. Leider hat der Landkreis es dennoch ausgewiesen und alle weiteren Planungsfragen an die Gemeinde verwiesen. Wir setzen uns dafür ein, dass das Gebiet, falls nicht zu verhindern, dann zumindest möglichst anwohnerverträglich gestaltet wird.  
  • Das verbliebene Erweiterungsgebiet auf der anderen Seite der K4 Richtung Meinkingsburg ist nicht weiter zu überplanen.


Infrastruktur

  • Unsere Gemeinde ist ländlich geprägt. Originäre Landwirtschaft gilt es zu unterstützen. Industrieelle Ausbeutung unter landwirtschaftlichem Deckmantel gilt es baurechtlich zu beschränken
  • Wir haben uns erfolgreich dafür eingesetzt, dass ein neues Baugebiet in Husum entstehen konnte. Denn zusätzliche Einwohner schaffen zusätzliche Nachfrage und Steuereinnahmen. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, sämtliche Einrichtungen der Gemeinde auch mit Leben zu füllen! 
  • Eine Straßenausbau-Beitragssatzungen kommt für uns nicht in Frage! Wir sagen NEIN zu einer Sanierung auf Anliegerkosten!
  • Wir setzten uns dafür ein, dass sich die Verwaltung dem Bürger nähert und nicht entfernt.

 


Eine transparente und an langfristigen Zielen ausgerichtete Politik:

  • Wichtige Themen sind in der öffentlichen Sitzung zu diskutieren und nicht hinter verschlossenen Türen. Zudem muss die Verwaltung den Online-Zugang zu Tagesordnungen, Anlagen und Protokollen des Rates optimieren um dem Bürger einen leichtere Zugang zu ermöglichen.
  • Wir bieten weiterhin eine laufend aktualisierte Internetseite zur Kommunalpolitik mit zeitnahen Berichten zu den öffentlichen Ratssitzungen und aktuellen Themen inklusive kostenfreiem Newsletter. Für die Bürger ohne Internetzugang wird es auch weiterhin in regelmäßigen Abständen eine Papierausgabe unseres WG-Briefes geben.

  • Regelmäßig werden Veranstaltungen und Themenabende über das politische Geschehen oder soziale Themen in der Gemeinde Husum informieren. Der Seniorenkreis Plus ist hier ein gutes Beispiel und erfreut sich wachsender Beliebtheit.

 


Wir machen keine Politik zum Stimmengewinn

In den letzten 5 Jahren haben wir auch immer wieder unangenehme Entscheidungen getroffen. Das hat uns ein ums andere Mal negative Presse beschert und Argumente spielten nur eine untergeordnete Rolle. Aber für uns steht eine zu rechtfertigende Zukunftspolitik im Vordergrund. Entscheidungen auf Basis von Wählerstimmen oder Fördermitteln ist für uns keine Option.

Auch in Zukunft wird es hier eine stärkere Fokussierung zum ressourcenorientierten Mitteleinsatz geben müssen. Nicht jeder Ortsteil der Gemeinde wird „alles“ haben können. Hier das Gleichgewicht zu finden, wird eine der großen Herausforderungen der Zukunft sein. Wir sagen „Ja“ zur Vereinsförderung aber „Nein“ zur Förderung als Selbstzweck.

Unsere mittelfristigen Ziele haben wir klar und transparent formuliert und hier für Sie noch einmal zusammengefasst. Aus diesen mittelfristigen Zielen haben wir weitere Aussagen abgeleitet, die Sie hier nachfolgend finden.

Wir betonen aber auch ausdrücklich: Die Politik schafft Rahmenbedingungen. Mit Leben füllen müssen es die Bürger selbst. Einkaufsmöglichkeiten? Ärzte? Kindergärten? Krippe? Sportangeboten? Nicht die Politik, sondern Sie entscheiden, ob diese in der Gemeinde eine Zukunft haben, indem Sie diese nutzen.